Everly Brothers

 
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 69
Homepage: rocknroll-schallpl…
Beiträge: 29
Dabei seit: 10 / 2017
Betreff:

Everly Brothers

 · 
Gepostet: 05.12.2017 - 10:52 Uhr  ·  #1
Everly Brothers


The Everly Brothers waren ein US-amerikanisches Gitarren- und Gesangsduo, das ab Mitte der 1950er Jahre eines der erfolgreichsten Musikduos der Popgeschichte und die erfolgreichste Gesangsgruppe der Ära vor den Beatles wurde. Bis 1973 traten die Everly-Brüder Don (eigentlich Isaac Donald Everly, * 1. Februar 1937 in Brownie (heute Central City, Kentucky) und Phil (Philip Everly, * 19. Januar 1939 in Chicago, Illinois; † 3. Januar 2014 in Burbank, Kalifornien als Duo auf; nach einer Trennungszeit von rund zehn Jahren arbeiteten sie seit 1983 wieder gemeinsam im Studio und auf der Bühne.


Das Duo erreichte mit sieben Titeln die Spitze der US-amerikanischen und/oder britischen Single-Hitparaden: Wake Up Little Susie, All I Have to Do Is Dream, Claudette, Cathy’s Clown, Walk Right Back, Ebony Eyes und Temptation. Sie mischten den Stil ihrer Folk-, Bluegrass- und Hillbilly-Country-Musik-Herkunft aus den Appalachen mit zeitgenössischem Rock ’n’ Roll und kreierten mit ihrem harmoniebetonten zweistimmigen Gesang einen eigenen Popsound, der so erfolgreichen Künstlern wie den Beatles, den Beach Boys, den Hollies, Simon & Garfunkel und vielen anderen als Vorbild diente.



1930er Jahre bis 1955: Die Familie Everly


Phil und Don Everly stammen aus einer Familie, die in den 1920er und 1930er Jahren im Muhlenberg County im US-Bundesstaat Kentucky lebte. Die Brüder Leonard, Charlie und Isaac „Ike“ Everly arbeiteten im Kohlebergbau und spielten in ihrer Freizeit Gitarre. „Sie konnten keine Noten lesen, also spielten sie nach Gehör“, erinnerte sich später Leonards Sohn, Reverend Ted Everly. Ike Everly spielte eine von „schwarzer“ Musik beeinflusste Gitarre im Stile von Sam McGee oder Merle Travis. Nach Angaben auf der Website History-of-Rock.com hatten die Brüder eine Eigenkomposition im Repertoire, eine Kombination aus Bluegrass und Ragtime. Sie nannten das Instrumentalstück That's the Mood I'm In, meldeten daran jedoch nie ihre Rechte an. Ein sehr ähnliches Musikstück wurde später unter dem Titel In the Mood ein Welthit für Glenn Miller und sein Orchester.

 


Am 31. August 1935 heiratete Ike Everly die Nachbarstochter Margaret Embry. In Brownie, einer kleinen, heute nicht mehr existierenden Kohlebergbau-Gemeinde etwa drei Kilometer östlich von Central City, wurde 1937 ihr erster Sohn Don geboren. Wenig später zogen die Everlys nach Chicago, wo Anfang 1939 der zweite Sohn Phil zur Welt kam; die jüngeren Brüder von Ike folgten ihnen mit ihren Familien. Sie gaben ihre ländliche Musik in diversen Bars und Nachtklubs der Großstadt zum besten. „Mein Vater spielte in Country-und-Western-Honky-Tonks mit Billardtischen und einer kleinen Bühne“, erinnert sich Don an diese Zeit. Doch obwohl sie in Chicago recht erfolgreich waren, beschlossen Ike und Margaret, dass ihre Kinder in ländlicher Umgebung aufwachsen sollten. Ike nahm daher wenig später beim Radiosender KASL in Waterloo (Iowa) einen Job an.


Ab 1945 lebten die Everlys in Shenandoah (Iowa); hier hatten Ike und Margaret, die sich mittlerweile als Country-Musiker im ganzen Süden und Mittleren Westen der USA einen Namen gemacht hatten, eine tägliche Radioshow im Morgenprogramm beim Lokalsender KMA. In der Sendung traten regelmäßig auch ihre Söhne auf, Don als „Little Donnie“ seit seinem achten und Phil als „Baby Boy Phil“ seit seinem sechsten Lebensjahr. Noch vor 1950 erhielt die Show den Titel The Everly Family Show.

 



1952 wechselte die Familie zum Sender WIKY in Evansville (Indiana), blieb dort aber nur ein Jahr. Es begann der Siegeszug des Schallplatten abspielenden Discjockeys im Radio – eine Gruppe, die Livemusik spielte, wurde langsam zum Anachronismus. In Tennessee fanden die Everlys beim Sender WROL in Knoxville Ende 1953 für kurze Zeit noch einmal einen neuen Job, doch das Konzept der sendungsgestaltenden Familienband hatte sich überlebt. Ike Everly wechselte ins Baugewerbe, Margaret begann in einem Schönheitssalon zu arbeiten.


1955 und 1956: Neuanfang in Nashville


Als ihre Eltern sich aus dem Showbusiness zurückzogen, hatten Don und Phil bereits die High School abgeschlossen. Sie zogen nach Nashville, wo sie zunächst in den Clubs der Stadt auftraten. Mit Hilfe von Country-Musiker und Musikproduzent Chet Atkins, einem alten Freund von Ike, konnten sie als Songschreiber beim Verlag Acuff-Rose unterkommen. Eines ihrer Lieder, Thou Shalt Not Steal, wurde ein Country-Hit (Platz 14 für Kitty Wells; Dezember 1954), so dass die Brüder ein wenig Geld nebenher verdienen konnten.


Am 9. November 1955 machten Don und Phil ihre ersten Aufnahmen für Columbia Records – vier traditionelle Country-Songs innerhalb von 20 Minuten, produziert von Chet Atkins. Im Februar 1956 wurden zwei dieser Titel als ihre erste Single unter dem Namen „The Everly Brothers“ veröffentlicht: Keep a-Lovin’ Me und The Sun Keeps Shining. Da die Nachfrage sich stark in Grenzen hielt, wurde die Zusammenarbeit zwischen Columbia und den Everlys nicht verlängert.

 



Sie lebten nun wieder von Auftritten in Clubs, doch traditionelle Country-Musik war nicht mehr das, was sie spielen wollten – auch sie hatten mittlerweile Bekanntschaft mit den Songs von Elvis und dem Sound des Rhythm and Blues gemacht. Auf der Suche nach einer neuen Plattenfirma wurde ihr Verlagschef Wesley Rose, der bald auch ihr Manager werden sollte, bei Cadence Records fündig. Das Label wurde von Archie Bleyer geleitet, einem ehemaligen Swing-Bandleader, der zuvor unter anderem für die Erfolge der Chordettes und von Andy Williams verantwortlich war.



1957 bis 1960: Erfolge bei Cadence Records


Durchbruch mit Bye Bye Love

Mit dem Wechsel der Plattenfirma stellte sich der Erfolg ein – vor allem, weil die Everlys dadurch 1957 begannen, mit den Songschreibern Felice und Boudleaux Bryant zusammenzuarbeiten. Zudem ließen sie sich von einer Gruppe professioneller Studiomusiker begleiten, deren Instrumentierung man den Nashville Sound nannte. Das Ehepaar Bryant hatte das Lied Bye Bye Love geschrieben, das schon dreißig Künstler und Bands abgelehnt hatten, darunter der ebenfalls bei Cadence unter Vertrag stehende Gordon Terry und Elvis Presley. Den Everlys gefiel es, aber sie hatten auch kaum eine Wahl – wie Phil sagte: „Wir hätten jeden Song aufgenommen, den sie uns gegeben hätten, denn dafür bekamen wir 68 Dollar“ – Geld, das sie brauchten. Don und Phil gaben dem Lied ein Arrangement, das sie für ihren eigenen Song Give Me a Future kreiert hatten, und waren mit dem Ergebnis zufrieden.


Im Frühjahr 1957 kündigte Bleyer die erste Cadence-Single der Everlys mit einer halbseitigen Anzeige im Billboard Magazine an. Billboard schrieb über die Neuerscheinung am 20. April 1957: „Diese Teenager aus Tennessee haben einen eigenen, gefälligen Sound und könnten es in der Pop- wie in der Country- und Westernmusik weit bringen.“ Während Don und Phil auf einer Tournee durch kleine Orte in Florida, Mississippi und Alabama waren, stieg Bye Bye Love in die Billboard-Popcharts ein. Im Juni und Juli 1957 stand die Single vier Wochen lang auf Platz zwei, hinter Nummer-eins-Hits von Elvis Presley (Teddy Bear) und Pat Boone (Love Letters in the Sand). In den Country-Charts kletterte der Titel bis auf Platz 1 und sogar in der R&B-Hitliste auf Platz 5. Bye Bye Love war die zweite Single-Veröffentlichung der Everlys – und gleich die erste, die mehr als eine Million Exemplare verkaufte. Der Hit öffnete ihnen auch die Türen zu Shows in Hörfunk und Fernsehen. Nach dem Ende ihrer kleinen Tour durch die Provinz durften sie am 11. Mai 1957 in der Grand Ole Opry im „Mekka der Countrymusik“, dem Ryman Auditorium in Nashville, erstmals vor 4.000 Menschen auf die Bühne. Außerdem traten sie USA-weit unter anderem in der Ed Sullivan Show und bei Perry Como auf.



Platz eins mit Wake Up Little Susie


Nun musste ein Nachfolgehit her. Was lag näher, als wieder die Bryants zu beauftragen, ihn zu schreiben. Sie boten das Lied Wake Up Little Susie an, das Archie Bleyer allerdings nicht gefiel. Er hielt den Text für unanständig – für Bleyer hörte er sich an, als hätten Susie und ihr Freund im Autokino miteinander geschlafen. Am 16. August 1957 nahmen die Everlys trotz dieser Bedenken das Lied auf, und es wurde als A-Seite der nächsten Single veröffentlicht.


Einige Verantwortliche verschiedener Hörfunksender schlossen sich der Meinung Bleyers an und weigerten sich, den Titel zu spielen – was nichts daran änderte, dass er der erste Nummer-eins-Hit der Everly Brothers wurde. Am 14. Oktober 1957 löste Wake Up Little Susie Jimmie Rodgers' Honeycomb an der Spitze der US-Charts ab. Don und Phil befanden sich zu diesem Zeitpunkt auf einer 78-Städte-Tournee durch die USA. Die Tour dauerte fast zwölf Wochen und hieß The Biggest Show of Stars for '57. Neben den Everlys waren die Rock-’n’-Roll-Größen Chuck Berry, Buddy Knox, The Drifters, Paul Anka, Fats Domino, The Crickets, Eddie Cochran, LaVern Baker, Frankie Lymon und Clyde McPhatter dabei. Auch von Wake Up Little Susie, das in nur vier Takes aufgenommen worden war, wurden in den USA mehr als eine Million Singles verkauft. Mit Eddie Cochran und Buddy Holly waren die Brüder befreundet. 1957 machten sie Cochran mit seiner späteren Verlobten, der Songschreiberin Sharon Sheeley, bekannt. Holly schrieb später für die Everly Brothers das Lied Love's Made a Fool of You, das sie aber nie aufnahmen. Phil Everly war 1959 einer der Sargträger bei Hollys Beerdigung.


Die nächste Single This Little Girl of Mine verfehlte die Top 20. Das Stück war aber neben den beiden großen Hits auf dem gleichzeitig veröffentlichten ersten Album der Everly Brothers zu finden. Mit Rock-’n’-Roll-Standards wie Little Richards Rip It Up oder Gene Vincents Be-Bop-A-Lula und Country-Songs wie Brand New Heartache zeigten die Brüder hier die ganze Bandbreite ihres Repertoires. Die LP hieß einfach The Everly Brothers, wurde aber bekannt als The Everly Brothers – They’re Off and Running, nach dem Slogan, den Archie Bleyer auf das Cover hatte drucken lassen, der auf Deutsch etwa mit „Sie sind losgestürmt und nicht zu stoppen!“ übersetzt werden kann. Die LP kam in den USA in die Top 20 der Billboard-Charts.



„All I Have to Do Is Dream“

Hatten die ersten beiden Hits in Großbritannien noch die Topposition knapp verfehlt (Bye Bye Love wurde ein Nummer-sechs-Hit, Wake Up Little Susie stieg bis auf Platz 2), so gelang den Everlys mit ihrer dritten Cadence-Single (die in Großbritannien von London Records vertrieben wurden) auch hier der endgültige Durchbruch. All I Have to Do Is Dream stammte erneut aus der Feder von Felice und Boudleaux Bryant. Phil Everly hörte den Song als Demoversion von Boudleaux Bryant und bemerkte, dass dieses Lied Erfolg haben müsse, selbst wenn man diese Demo als Single veröffentlichte – „weil es einfach ein großartiger, schöner Song ist.“ Am 6. März 1958 nahmen die Brüder das Lied auf, ab dem 12. Mai war es vier Wochen lang die Nummer eins in der Billboard-Hitliste, ab dem 4. Juli sieben Wochen lang auch in den britischen Charts.


All I Have to Do Is Dream wurde nicht nur für die Everlys zum Millionenseller – seither kamen auch Versionen von Richard Chamberlain (1963), den Duos Glen Campbell und Bobbie Gentry (1969) sowie Victoria Principal und Andy Gibb (1981) und 1994 von Phil Everly im Duett mit Cliff Richard in die Hitparaden. In den USA war die Single der Everly Brothers einer der wenigen Songs, die sowohl in den Pop- als auch in den Country- und in den Rhythm-and-Blues-Charts die Spitzenposition erreichen konnten. In Großbritannien wurde All I Have to Do Is Dream als Doppel-A-Seite veröffentlicht, sodass auch Claudette ab dem 4. Juli 1958 als Nummer-eins-Hit notiert wurde – ein Lied, das der zu jener Zeit noch weitgehend unbekannte Roy Orbison über seine Ehefrau geschrieben hatte.



Der Bruch mit Archie Bleyer

Die Hitparadenerfolge Devoted to You, Bird Dog, Problems und Love of My Life rundeten das Jahr 1958 für die Everly Brothers ab. In der britischen Musikzeitschrift New Musical Express erklärten Don und Phil ihren Fans das Erfolgsrezept ihrer Lieder: „Sie sind einfach, direkt und auf den Punkt. Junge Leute wollen nicht lange an der Bedeutung eines Songs herumrätseln.“


Don Everly heiratete 1959 seine Freundin Sue, was den Fans zunächst verheimlicht wurde; die Ehe scheiterte jedoch schnell. Das Jahr brachte den Brüdern erneut drei Top-20-Hits. Ende des Jahres nahmen sie – erstmals außerhalb Nashvilles, nämlich in New York, und erstmals mit Streichern – eine Adaption des Gilbert-Bécaud-Chansons Je t'appartiens unter dem Titel Let It Be Me auf. Die Brüder Everly waren mittlerweile etablierte Stars, wurden aber von den Verantwortlichen bei Cadence Records noch immer nach Standard entlohnt. Geld verdienten Don und Phil vor allem durch Konzerte, bei denen die Plattenfirma nicht mitreden durfte. Die Differenzen über das leidige Thema, aber auch über das Mitspracherecht, was wann veröffentlicht werden sollte, führten Ende des Jahres zum Bruch zwischen Archie Bleyers Plattenfirma und den Everly Brothers; Anfang 1960 brachte Cadence allerdings noch Let It Be Me in die Hitparaden – als letzte Neuaufnahme der Brüder auf ihrem alten Label.


aus: Wikipedia
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 69
Homepage: rocknroll-schallpl…
Beiträge: 29
Dabei seit: 10 / 2017
Betreff:

Heliodor 45 3001 - Everly Brothers

 · 
Gepostet: 05.12.2017 - 12:29 Uhr  ·  #2
Heliodor 45 3001:

Everly Brothers: All I Have To Do Is Dream / Claudette

Original-Label: Cadence 1348, deutsche Matritzenherstellung F 8 ( Juni/1958), Composer von A : ‚Boudleaux Bryant’ und B : ‚Roy Orbison’, deutsche Platte auf rosa Label, Placierung Hitparade in den USA: ‘All I have To Do Is Dream’ 4/58, #1 pop, #1 country, #1 r & b, reissue # 96 pop und ‘Claudette’ 5/58, #30 pop, #15 country


 
 
 
 



Collagen von ROCKINPETE:


All I Have To Do Is Dream



 
 
 
 
 
 
 


Claudette

 
 
 
 
 



Deutsche Versionen von "All I Have To Do Is Dream":


Everly Brothers CADENCE 1348 07.04.1958

Darum träum' ich nur von dir Rank, Lotty (=Charlotte) HELIODOR 45 0240 01.05.1958

Darum träum' ich nur von dir Hansen-Quartett, Das COLUMBIA C 20 971 01.07.1958

Darum träum' ich nur von dir Gualdi, Nana PHILIPS 345 070 PF 01.10.1958

Darum träum' ich nur von dir Two Jollies AMADEO AVRS 21124-y 01.01.1959

Darum träum' ich nur von dir René, Maureen TEMPO 705 01.06.1959
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.