Capitol-Telefunken HiStory

Geschichte des Capitol-Telefunken Labels
 
Harald
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Homepage: rocknroll-schallpl…
Beiträge: 121
Dabei seit: 10 / 2017
Betreff:

Capitol-Telefunken HiStory

 · 
Gepostet: 15.02.2021 - 12:41 Uhr  ·  #1
Capitol war die letzte Plattenfirma der USA, die noch zu Zeiten der Schellack-78er gegründet wurde. Und sie war zugleich die modernste. Das lag auch an den drei Gründern, den Selfmademen Johnny Mercer, Glenn Wallichs und Buddy DeSylva. Ein Songwriter und Sänger, ein Musikladenbesitzer und ein Songwriter und Filmproduzent gingen das Wagnis ein, 1942 – mitten im Krieg – ihr Geld für ein Unterhaltungsunternehmen zu riskieren. Dafür brauchten sie neue Ideen, unverbrauchte Talente und ungewöhnliche Strategien. Dass es gelang, ist den vielen Musikern zu verdanken, deren Namen heute unverbrüchlich mit Capitol Records verbunden werden.

Die ersten Erfolge gelangen, als Johnny Mercer die Band von Freddie Slack, die Anfängerin Ella Mae Morse und die Gesangsgruppe The Pied Pipers für das Label gewann. Auch Mercer selbst sorgte als Sänger für Hits. Mitarbeiter wie Paul Weston und Dave Dexter heuerten Jazz-Musiker an. Zwei Namen stehen für diese anfängliche Ausrichtung: Nat King Cole und Stan Kenton. Allerdings wurde Capitol gerade durch die Vielfalt an musikalischen Angeboten groß. Hier eine Aufstellung (Quelle: „Billboard“) der größten Erfolge der ersten zehn Jahre:
„Twelfth Street Rag“ (1948): Pee Wee Hunt
„Mañana“ (1948): Peggy Lee
„Slipping Around“ (1949): Margaret Whiting, Jimmy Wakely
„How High The Moon“ (1951): Les Paul, Mary Ford
„Smoke, Smoke, Smoke That Cigarette“ (1947): Tex Williams
„Temptation“ (1947): Red Ingle
„Too Young“ (1951): Nat King Cole
„Mona Lisa“ (1950): Nat King Cole
„Nature Boy“ (1948): Nat King Cole
„Yingle Bells“ (1949): Yogi Yorgenson
„A Tree In The Meadow“ (1948): Margaret Whiting
„Mockin’ Bird Hill“ (1951): Les Paul, Mary Ford
„Golden Earrings“ (1947): Peggy Lee
„On The Atchison, Topeka And Santa Fe“ (1945): Johnny Mercer
„The World Is Waiting For The Sunrise“ (1951): Les Paul, Mary Ford
„Cow Cow Boogie“ (1942): Ella Mae Morse, Freddie Slack
„Personality“ (1946): Johnny Mercer
„For Sentimental Reasons“ (1946): King Cole Trio
„Whispering Hope (1949): Jo Stafford, Gordon MacRae
„My Happiness“ (1948): The Pied Pipers
„Tampico“ (1945): Stan Kenton, June Christy
„Ac-Cen-Tchu-Ate The Positive“ (1944): Johnny Mercer
„Doctor, Lawyer, Indian Chief“ (1945): Betty Hutton
„Tennessee Waltz“ (1950): Les Paul, Mary Ford
„My Sugar Is So Refined“ (1946): Johnny Mercer

Schon 1948 hatten die Geschäftsführer Kontakt zur deutschen Telefunken-Platte aufgenommen. Daraus entwickelte sich eine langjährige Partnerschaft, die viele europäische Länder umfasste. Pop, Jazz, Film-Musik, Musical, Blues, Country und Rock’n’Roll – die ganze Bandbreite amerikanischer Musik eroberte damit den europäischen Markt. Berühmte Namen: Dean Martin, Frank Sinatra, Peggy Lee, Kay Starr, Les Paul und Mary Ford, Miles Davis, Gerry Mulligan, T-Bone Walker, Leadbelly, Tennessee Ernie Ford, Faron Young, Gene Vincent. Als der englische Konzern EMI Capitol kaufte, endete die Aufbauphase des Labels. 1956 wurde der Neubau des berühmten Capitol-Towers eingeweiht. Und in der Bundesrepublik wechselte im Dezember das Repertoire des Labels von der TELDEC zur Electrola.

Rüdiger Bloemeke
Harald
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Homepage: rocknroll-schallpl…
Beiträge: 121
Dabei seit: 10 / 2017
Betreff:

CAPITOL RECORDS - Wie Amerikas Musik Europa eroberte

 · 
Gepostet: 21.03.2022 - 13:33 Uhr  ·  #2
Capitol Records. Wie Amerikas Musik Europa eroberte

Von Rüdiger Bloemeke

Großformat, 218 Seiten mit über 280 Schwarzweiß- und Farb-Abbildungen. € 30 (versandkostenfrei beim Verlag: info@voodoo-verlag.com oder im Buchhandel)
ISBN 978-3-00-071795-6

 


Capitol Records war das erste amerikanische Label, das nach 1945 wieder in Deutschland vertreten war. Das bedeutete, dass mit einem Schlag Jazz, Popmusik, Blues und Country in unserem Land zu hören waren – Töne, die über ein Jahrzehnt tabu waren. Noch vor der Gründung der Bundesrepublik brachen musikalisch neue Zeiten an. Zunächst waren es Schellackplatten, mit denen Capitol in den Läden vertreten war, Aufnahmen von Nat King Cole, Peggy Lee, Jo Stafford oder Johnny Mercer. Aber schon bald gab es Singles, EPs und LPs von Les Paul and Mary Ford, Leadbelly, Ella Mae Morse, Kay Starr, Tex Ritter, Hank Thompson, Tennessee Ernie Ford, Frank Sinatra, Dean Martin, Duke Ellington, Benny Goodman, Coleman Hawkins und vielen mehr. Mit diesem Angebot war Capitol Avantgarde. Möglich wurde das durch einen Vertrag mit Telefunken. Diese Berliner Plattenfirma vergab wiederum Capitol-Lizenzen an Schweden, Norwegen, Dänemark, Frankreich, Holland und andere europäische Länder. Das Buch gibt einen detaillierten Überblick über die hier veröffentlichten Telefunken-Capitol-Platten und erzählt die Geschichte der Menschen, die das möglich machten, sowie der Künstlerinnen und Künstler.


 
Harald
Administrator
Avatar
Geschlecht:
Alter: 73
Homepage: rocknroll-schallpl…
Beiträge: 121
Dabei seit: 10 / 2017
Betreff:

Capitol Records Building

 · 
Gepostet: 21.03.2022 - 18:34 Uhr  ·  #3
Das Capitol Records Building, auch Capitol Records Tower oder verkürzt Capitol Tower, ist ein 1956 erbautes 13-stöckiges Hochhaus in Hollywood, Los Angeles, Kalifornien, Vereinigte Staaten. Der Firmensitz des Musiklabels Capitol Records zählt zu den herausragenden Gebäuden in Hollywood und gilt als eines der ersten runden Bürogebäude der Welt. Das Gebäude beherbergt außerdem die Capitol Studios, die Aufnahmestudios von Capitol Records.

Das markante Gebäude wurde von Louis Naidorf im Architekturbüro Welton Becket & Associates entworfen und 1955/56 in der Vine Street, nahe dem Hollywood Boulevard als Hauptsitz und Aufnahmestudio des Musiklabels Capitol Records errichtet. Kolportiert wurde, dass der Rundbau einem Stapel Single-Schallplatten mit einer Tonabnehmer-Nadel auf der Spitze nachempfunden sei. Naidorf selbst stellte allerdings klar, dass andere Erwägungen die Form des Gebäudes bestimmt hatten. Später wurde der Büroturm um das viereckige Erdgeschoss ergänzt. Die Gebäudehöhe von 150 Fuß (45,72 m) ohne Spitze begründet sich in der bis 1956 geltenden maximal zulässigen Gebäudehöhe in Hollywood.

 



Mit Inbetriebnahme des Capitol Records Building wurden ab 1956 auch die Aufnahmestudios ihrer Bestimmung übergeben. Der erste Nutzer war Frank Sinatra, der hier sein Album Frank Sinatra Conducts Tone Poems of Color aufnahm. Es folgten unter anderem Aufnahmen von Nat King Cole, den Beach Boys (Surfin' USA, 1963), Carole King, Bob Seger, Elliott Smith (Figure, 1999), Green Day (American Idiot, 2004), Ray Charles (Genius Loves Company, 2004). Unter dem Capitol Records Building befinden sich die Echo Chambers, unterirdische Echokammern die, neun Meter unter die Erde gebaut, bei Musikaufnahmen Klangeffekte mit einem Nachhall ermöglichen.

Das blinkende Licht an der Turmspitze signalisiert das Wort „Hollywood“ im Morsecode. 1992 wurde das Leuchtsignal verändert und morste „Capitol 50“, um auf das 50-jährige Bestehen des Unternehmens hinzuweisen. Seit 1993 war wieder „Hollywood“ zu lesen. Am 15. November 2016 wurde das Signal im Rahmen des 75-jährigen Bestehens von Capital Records für die nächsten zwölf Monate auf „Capitol 75“ umgestellt.

aus: Wikipedia

Im Anhang einige interessante Schallplatten, die bis 1956 veröffentlicht wurden.
Anhänge an diesem Beitrag
CAPITOL-TELEFUNKEN H 9111 A - HANK THOMPSON
Dateiname: CAPITOL-TELEFUNKEN H … PSON.png
Dateigröße: 2.64 MB
Titel: CAPITOL-TELEFUNKEN H 9111 A - HANK THOMPSON
Heruntergeladen: 765
CAPITOL-TELEFUNKEN T 357 A - NAT KING COLE
Dateiname: CAPITOL-TELEFUNKEN T … COLE.jpg
Dateigröße: 147.46 KB
Titel: CAPITOL-TELEFUNKEN T 357 A - NAT KING COLE
Heruntergeladen: 714
CAPITOL-TELEFUNKEN T 618 A - HANK THOMPSON
Dateiname: CAPITOL-TELEFUNKEN T … PSON.jpg
Dateigröße: 130.49 KB
Titel: CAPITOL-TELEFUNKEN T 618 A - HANK THOMPSON
Heruntergeladen: 726
CAPITOL-TELEFUNKEN EAP 1-459 A - MILES DAVIS
Dateiname: CAPITOL-TELEFUNKEN E … AVIS.jpg
Dateigröße: 160.59 KB
Titel: CAPITOL-TELEFUNKEN EAP 1-459 A - MILES DAVIS
Heruntergeladen: 718
CAPITOL-TELEFUNKEN EAP 1-431 A - TEX RITTER
Dateiname: CAPITOL-TELEFUNKEN E … TTER.jpg
Dateigröße: 63.63 KB
Titel: CAPITOL-TELEFUNKEN EAP 1-431 A - TEX RITTER
Heruntergeladen: 733
CAPITOL-TELEFUNKEN 513-1 A - ELLA MAE MORSE
Dateiname: CAPITOL-TELEFUNKEN 5 … ORSE.jpg
Dateigröße: 1.91 MB
Titel: CAPITOL-TELEFUNKEN 513-1 A - ELLA MAE MORSE
Heruntergeladen: 724
GENE VINCENT CAPITOL EAP 1-764_IC#003
Dateiname: GENE VINCENT CAPITOL … #003.jpg
Dateigröße: 139.55 KB
Titel: GENE VINCENT CAPITOL EAP 1-764_IC#003
Heruntergeladen: 722
GENE VINCENT CAPITOL (D) (TELEFUNKEN) EAP 1-764 SIDE 1
Dateiname: GENE VINCENT CAPITOL … DE 1.jpg
Dateigröße: 99.65 KB
Titel: GENE VINCENT CAPITOL (D) (TELEFUNKEN) EAP 1-764 SIDE 1
Heruntergeladen: 702
GENE VINCENT CAPITOL (D) (TELEFUNKEN) EAP 1-764 SIDE 2
Dateiname: GENE VINCENT CAPITOL … DE 2.jpg
Dateigröße: 115.17 KB
Titel: GENE VINCENT CAPITOL (D) (TELEFUNKEN) EAP 1-764 SIDE 2
Heruntergeladen: 722
CAPITOL-TELEFUNKEN CF 3558 A GENE VINCENT
Dateiname: CAPITOL-TELEFUNKEN C … CENT.jpg
Dateigröße: 103.34 KB
Titel: CAPITOL-TELEFUNKEN CF 3558 A GENE VINCENT
Heruntergeladen: 713
Gewählte Zitate für Mehrfachzitierung:   0

Registrierte in diesem Topic

Aktuell kein registrierter in diesem Bereich

Die Statistik zeigt, wer in den letzten 5 Minuten online war. Erneuerung alle 90 Sekunden.